13.05.2004

Nachrichtenarchiv 14.05.2004 00:00 Weltkongreß gegen Kinderarbeit mit Protestmarsch beendet

Der erste Weltkongreß gegen Kinderarbeit ist mit einem Protestmarsch von rund 1.000 Kindern und Jugendlichen am Donnerstag Florenz zu Ende gegangen. Die Teilnehmer forderten, die Ausbeutung von 250 Millionen Kindern weltweit zu beenden. Zuvor unterzeichneten die aus allen Erdteilen stammenden Kongreßteilnehmer einen gemeinsamen Appell. Darin fordern sie die Regierungen auf, die internationalen Vereinbarungen gegen die Kinderarbeit innenpolitisch umzusetzen. Veranstalter des Kongresses war die internationale Dachorganisation "Global March Against Child Labor" mit Sitz in Neu Delhi.