09.05.2004

Nachrichtenarchiv 10.05.2004 00:00 ZDK fordert Pflegeurlaub für Angehörige Schwerstkranker

Ein Pflegeurlaub für Angehörige Schwerstkranker soll probeweise eingeführt werden. Das hat das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK)in Bonn  gefordert. Wie bei der Elternzeit sollten Arbeitnehmer ihre Erwerbstätigkeit vorübergehend verringern oder unterbrechen können. Die mit Arbeitsplatzgarantie verbundene "Pflegezeit", die für die Pflege von Eltern, Kindern, Geschwistern oder Ehepartnern gedacht ist, sei zumindest in einem Bundesland als Pilotprojekt zu erproben. Das ZdK zeigte sich beunruhigt darüber, dass derzeit jede dritte Pflegeperson wegen der Pflege ihre Erwerbstätigkeit kündige und damit dauerhaften Arbeitsplatzverlust riskiere. Von einer angemessenen Lösung der Pflegefrage hänge die Zukunftsfähigkeit des Sozialstaates entscheidend ab. Derzeit sind in Deutschland rund zwei Millionen Menschen pflegebedürftig.