07.05.2004

Nachrichtenarchiv 08.05.2004 00:00 Wenig Resonanz auf Rumsfeld´s Entschuldigung

Im Folterskandal um irakische Häftlinge wächst der außenpolitische Schaden für die USA. In der arabischen Welt stößt auch die Entschuldigung von US-Verteidigungsminister Rumsfeld - ebenso wie die von US-Präsi­dent Bush - auf wenig Resonanz. Weltweit sprechen hochrangige Spitzenpolitiker von entsetzlichen und abstoßenden Bildern. Jetzt gibt es neue Vorwürfe: nach Aussagen eines arabischen Kameramannes sollen auch irakische Kinder in einem Bagdader Gefängnis misshandelt worden sein. Bundesaußenminister Fischer, der sich zur Zeit in den Staaten aufhält, forderte eine gerechte Strafe für die Beschuldigten.