18.04.2004

Nachrichtenarchiv 19.04.2004 00:00 Kardinal Lehmann: gezielte Tötungen nicht rechtstaatlich

Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen wird sich am Abend mit der Tötung von Hamas-Führer Rantisi durch das israelische Militär beschäftigen. Vertreter der arabischen Staaten wollen erreichen, dass das Vorgehen Israels offiziell verurteilt wird. Bislang scheiterten derartige Resolutionen meist am Widerstand der USA.  Der Mainzer Kardinal Karl Lehmann hat sich besorgt über die jüngsten Ereignisse im Nahen Osten geäußert. Im domradio sagte er, die gezielten Tötungen gingen an rechtstaatlichen Vorstellungen vorbei.