15.04.2004

Nachrichtenarchiv 16.04.2004 00:00 EU-Richtlinie zu genmanipuliertem Saatgut

Der Evangelische Entwicklungsdienst (EED) sieht in der neuen Kennzeichnungspflicht für gentechnische Lebensmittel in der EU einen "Schritt in die richtige Richtung". Die Regelung schütze aber Entwicklungsländer nicht ausreichend vor gentechnisch verunreinigtem Saatgut. Da in der EU ansässige Biotechnologie-Firmen weltweit große Mengen Saatgut exportierten, könne sich manipuliertes Saatgut in der Dritten Welt dramatisch schnell ausbreiten. Denn die tropischen Bedingungen förderten die unkontrollierte Vermehrung von Genfood, so der evangelische Entwicklungsdienst. Die Genfoodrichtlinie tritt am 18 April in Kraft.