09.04.2004

Nachrichtenarchiv 10.04.2004 00:00 Rom: 10.000 Gläubige mit dem Papst am Kreuzweg

Trotz Terrorwarnungen haben mehr als 10.000 Menschen am Abend des Karfreitags gemeinsam mit Papst Johannes Paul II. am Kolosseum in Rom den Kreuzweg gebetet. Heute hält das Kirchenoberhaupt im Petersdom die Osterwache.Unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen gehen heute im Vatikan die Oster-Feierlichkeiten weiter. Knapp 16-tausend Polizisten und Soldaten patrouillieren in Rom, um Attentate zu verhindern. Da der Ostersonntag auf den 11. April fällt, fürchten die Behörden, dass Terroristen nach den Anschlägen vom 11. März und 11. September zuschlagen. ­ Begleitet von einem massiven Aufgebot an Sicherheitskräften haben tausende Christen aus aller Welt in der Jerusalemer Altstadt den Karfreitag begangen. In zahllosen Gruppen zogen sie in Erinnerung an das Leiden Christi durch die Via Dolorosa zur Grabeskirche und hielten an den 14 Stationen des Kreuzwegs inne. Bei der großen Prozession der Franziskaner trugen mehrere Palästinenser ein schweres Holzkreuz zur Grabeskirche.