07.04.2004

Nachrichtenarchiv 08.04.2004 00:00 Brasilien: Regenwald immer weiter vernichtet

In Brasilien geht die Zerstörung des Regenwaldes in Amazonien weiter. Das gab die brasilianische Regierung gestern bekannt. Im vergangenen Jahr seien 23.750 Quadratkilometer Wald vernichtet worden. Das entspricht der Größe von Mecklenburg-Vorpommern. Viehzucht und Sojaanbau seien Gründe für die Zerstörung, aber auch die illegale Holzwirtschaft trage dazu bei. Die brasilianische Regierung will die Entwaldung eindämmen, vor wenigen Wochen wurde ein entsprechender Plan vorgelegt. Er sieht unter anderem vor, die Kontrollen in den gefährdeten Gebieten zu verschärfen.