28.03.2004

Nachrichtenarchiv 29.03.2004 00:00 Frankreich: Regierung verliert Regionalwahl

Die Niederlage der bürgerlichen Regierung bei der ersten Runde der französischen Regionalwahlen hat sich in der Stichwahl bestätigt. Mit über 50 Prozent landesweit übertrifft der Vormarsch der linken Opposition alle Prognosen. Die Regierungs-Parteien bleiben demnach nur noch in höchstens fünf Regionen des französischen Festlandes an der Macht. Landesweit kommen die Linksparteien auf über 50 Prozent, die bürgerlichen Parteien nur auf 37. Die Rechtsextremen können mit 13 Prozent rechnen.