28.03.2004

Nachrichtenarchiv 29.03.2004 00:00 Hengsbach: "Gesundheit ist ein Vertrauensgut!"

Der katholische Sozialethiker Friedhelm Hengsbach hat die Gesundheitsreform kritisiert. "Gesundheit ist keine Ware wie jede andere." Das sagte der Jesuit am Wochenende. Auch bei der Ökonomisierung der Medizin müsse Gesundheit öffentlich als Vertrauensgut behandelt werden. Der Leiter des Frankfurter Oswald-von-Nell-Breuning-Instituts für Wirtschafts- und Gesellschaftsethik forderte zudem mehr staatliche Investitionen im Gesundheitsbereich. Er gilt als scharfer Kritiker der Reform-Agenda 2010 von Bundeskanzler Schröder.