24.03.2004

Nachrichtenarchiv 25.03.2004 00:00 NRW-Landtag debattiert über geplante Verkürzung der Schulzeit

Die rot-grüne Landesregierung will das Abitur nach zwölf Jahren zum Regelfall machen. Dazu sollen die gymnasiale Oberstufe auf zwei Jahre verkürzt und die Stundenzahl in den Klassen fünf bis zehn erhöht werden. Das Sitzenbleiben will die Landesregierung einschränken. Sie begründet ihre Pläne damit, daß im internationalen Vergleich mehr junge Menschen zu hohen Abschlüssen geführt und die Ausbildungszeiten verkürzt werden müßten.