21.03.2004

Nachrichtenarchiv 22.03.2004 00:00 Israel tötet Hamas-Gründer Jassin

Israel hat das geistliche Oberhaupt der radikalen Palästinenserorganisation Hamas getötet. Kampfhubschrauber feuerten Raketen auf den Wagen von Scheich Jassin, der von den Extremisten wie ein Heiliger verehrt wird. Auch zwei Leibwächter und ein Passant seien bei dem Angriff getötet worden. 13 Menschen seien verletzt worden. - Viele Regierungen in aller Welt haben die gezielte Tötung Scheich Jassins unterdessen scharf kritisiert. Die französische Regierung verurteilte Israels Vorgehen als unrechtmäßigen Akt. Aus dem Schweizer Außenministerium hieß es, die Tat widerspreche dem humanitären Völkerrecht, das Exekutionen ohne Urteil der Justiz verbiete. Entsprechend äußerten sich die arabischen Regierungen.