01.03.2004

Nachrichtenarchiv 02.03.2004 00:00 Poker um Bundespräsidenten-Amt geht weiter

Offenbar will die FDP nun doch einem Unions-Kandidaten zustimmen. Einzige Bedingung : er soll nicht Wolfgang Schäuble heissen. CDU-Chefin Merkel will immer noch Edmund Stoiber für die Kandidatur gewinnen. Die FDP nennt Cornelia Schmalz-Jakobsen.