27.02.2004

Nachrichtenarchiv 28.02.2004 00:00 Kirche Brasiliens kämpft für Schutz der Wasserreserven

Auf große Resonanz bei Umweltverbänden und Naturschutzexperten ist die kirchliche Kampagne zum Schutz der Wasserreserven in Brasilien gestoßen. Ziel der Aktion ist es, den umweltverträglichen Gebrauch des Wassers zu fördern. Zudem soll dei Privatisierung von Quellen wie auch Wasserwerken verhindert werden. - Die jahrhundertelange Abholzung des brasilianischen Waldes hat zu Klimaveränderungen geführt und enorme Dürrezonen anwachsen lassen. Auch in Großstädten kommt oft nur eine gelblich-braune, teilweise stark chemisch riechende Brühe aus der Leitung. Wie ein Forscherteam ermittelte, haben selbst in Amazonien die bis heute praktizierten Brandrodungen zu einer Abnahme der Regenfälle geführt.