25.02.2004

Nachrichtenarchiv 26.02.2004 00:00 Nordkorea: UN befürchten Millionen Hungernde

In Nordkorea droht eine neue Hungersnot. In den nächsten Wochen hätten voraussichtlich rund 1,5 Millionen Menschen in dem ostasiatischen Land unter akuter Mangelernährung zu leiden, teilt das UN-Welternährungsprogramm in Genf mit. In der zweiten Jahreshälfte könnten es sogar mehrere Millionen Hungernde sein. Bereits Anfang Februar verfügte die UN-Organisation nur noch über Lebensmittel für 85.000 Frauen und Kinder. Insgesamt benötigten aber rund 6,5 Millionen Nordkoreaner Nahrungsmittelhilfe. Die Spenden der Geberländer reichten derzeit nicht aus. Zwar seien die Beiträge aus Deutschland, Neuseeland, Kanada und Norwegen eingetroffen. Sie könnten aber erst im April eingesetzt werden, so die UN-Ernährungsorganisation.