19.02.2004

Nachrichtenarchiv 20.02.2004 00:00 Medien berichten klischeehaft über Menschen mit Behinderung

Nach einer Studie der Universität Dortmund zeichnen die Medien immer noch ein traditionell geprägtes und klischeehaftes Bild von körperbehinderten Menschen. Das vermittelte Bild schwanke zwischen den Klischees Mitleid und Heldenmut, teilte die Hochschule in Dortmund mit. Die Studie orientierte sich am Beispiel des CDU-Politikers Wolfgang Schäuble. Entweder werde Schäuble in den Zeitungen bemitleidet oder sein «heldenhafter» Umgang mit der Behinderung dargestellt, ergab die Auswertung. Normalität erreiche Schäuble in der Presse nur, wenn er politisch aktiv ist.