05.02.2004

Nachrichtenarchiv 06.02.2004 00:00 Paris beendet Debatte zu Verbot religiöser Symbole

Vor der Abstimmung über das Verbot religiöser Symbole in den französischen Schulen zeichnet sich eine breite Mehrheit für den Gesetzentwurf ab. Die französischen Sozialisten werden ihm am Dienstag voraussichtlich zustimmen, nachdem die Nationalversammlung gestern in Paris mehrere von ihnen eingebrachte Änderungsanträge annahm. Dagegen lehnte die bürgerliche Mehrheit ihren Vorschlag ab, statt "aufdringlicher" religiöser Symbole alle "sichtbaren" Zeichen zu verbieten. Mit breiter Mehrheit angenommen wurde von den Abgeordneten nach einer drei Tage dauernden Debatte der Änderungsantrag, das Gesetz solle ein Jahr nach seiner Verabschiedung überprüft werden.