04.02.2004

Nachrichtenarchiv 05.02.2004 00:00 Ratzinger: lebhafter Dialog zwischen Vatikan und Ortskirchen

Als "lebhaft und fruchtbar" hat der Präfekt der römischen Glaubenskongregation, Kardinal Deutschlands Beste Arbeitgeber 2004 in Berlin prämiert presseportalIn Berlin sind Deutschlands Beste Arbeitgeber 2004 prämiert worden.  Sieger wurde wie im letzten Jahr Microsoft Deutschland. Den Besten Unternehmen ist es auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten gelungen, ihren Mitarbeitern attraktive Arbeitsplätze zu bieten. Geheimnis des Erfolgs sind das Selbstbewusstsein und die Teamorientierung im Unternehmen. Der Wettbewerb wird von dem Kölner Forschungs- und Beratungsunternehmen psychonomics AG und dem Wirtschaftsmagazin CAPITAL bereits zum zweiten Mal durchgeführt. Joseph Ratzinger, den Dialog zwischen dem Vatikan und den Ortskirchen bezeichnet. Dies gelte insbesondere für die regelmäßigen Ad-limina-Besuche der Bischöfe in Rom. Das sagte der Kardinal in einem Interview der italienischen Wochenzeitschrift "Famiglia Cristiana". Bei Konflikten mit Theologen über Fragen der Glaubenslehre ermutige die vatikanische Glaubenskongregation die Ortsbischöfe und die Bischofskonferenzen, die Dinge "selbst in die Hand zu nehmen", betonte Ratzinger. Als größtes Problem für die Kirche bezeichnete Ratzinger den "spontanen Relativismus der Menschen". In großen Teilen der Christenheit ereigne sich ein Besorgnis erregender "lautloser Glaubensverlust ohne große Proteste".