11.01.2004

Nachrichtenarchiv 12.01.2004 00:00 amnesty: EU muss mehr für Menschenrechte tun

Die irische EU-Präsidentschaft muss mehr für die Menschenrechte tun - das fordert jedenfalls die Menschenrechtsorganisation "amnesty international. Zur Bekämpfung von Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung seien konkrete Maßnahmen nötig. Die EU müsse außerdem ihre internationalen Verpflichtungen zum Schutz von Flüchtlingen und von Opfern des Menschenhandels einhalten, so amnesty weiter. Die EU dürfe Menschen-rechte nicht nur im Ausland predigen, sondern müsse sie selbst auch einhalten. Sonst gerate ihre Glaubwürdigkeit in Gefahr, so ein Sprecher.