06.01.2004

Nachrichtenarchiv 07.01.2004 00:00 Cariats: Kürzungen gefährden sozialen Frieden

Die Caritas hat davor gewarnt, bewährte Hilfestrukturen im sozialen Bereich auf Grund der prekären öffentlichen Finanzsituation zu zerstören. Kurzsichtige Politik gefährde den gesellschaftlichen Frieden, sagte Caritas-Präsident Neher heute der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). Es sei zu befürchten, dass bewährte Beratungsnetze wie die Schuldnerberatung oder die ambulanten psychiatrischen Diensten künftig nicht mehr aufrecht erhalten werden könnten, so Neher. Das Wegbrechen der finanziellen Mittel habe nicht zur Folge, dass es die auf Hilfe angewiesenen Menschen nicht mehr gebe.