01.01.2004

Nachrichtenarchiv 02.01.2004 00:00 Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung für Hertha Müller

Die Schriftstellerin Herta Müller erhält den mit 15.000 Euro dotierten Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung 2004. Als Chronistin des Alltagslebens in einer Diktatur habe sie gegen verordnetes Denken und entmündigendes Sprechen protestiert, begründete die Stiftung heute ihre Wahl. Die in Rumänien geborene Autorin war 1987 nach Deutschland geflohen. Der Preis soll am 16. Mai in Weimar verliehen werden.