16.12.2003

Nachrichtenarchiv 17.12.2003 00:00 Franzosen gegen "aufdringliche" religiöse Verbote

Sieben von zehn Franzosen haben sich in einer Umfrage für ein Gesetz zum Verbot aufdringlicher religiöser Symbole in der Schule ausgesprochen. Weiter äußerten sich etwa sechs von zehn Franzosen gleichzeitig gegen eine Einführung islamischer und jüdischer Feiertage an der Schule. Eine Expertenkommission hatte zuvor empfohlen, aufdringliche religiöse Symbole in der Schule zu verbieten und je einen jüdischen und einen muslimischen Feiertag schulfrei zu machen. Von dem Verbot sollen kleine Abzeichen und Anhänger ausgenommen bleiben.