06.12.2003

Nachrichtenarchiv 07.12.2003 00:00 Fußballprofis kämpfen gegen Kinderprostitution

Die Dortmunder Fußball-Nationalspieler Christoph Metzelder und Sebastian Kehl rufen zum entschiedeneren Kampf gegen Kinderprostitution und Sex-Tourismus auf. "Es ist falsch, die Augen vor diesen Tabu-Themen zu verschließen", sagte Metzelder am Wochenende in Dortmund. "Wir müssen den Opfern dieser furchtbaren Verbrechen helfen und die Täter bestrafen", ergänzte Kehl. Die beiden gläubigen Katholiken arbeiten mit bei den Initiativen "roterkeil.net" und "bosco sevana", die der katholische Priester Jochen Reidegeld aus dem westfälischen Senden gegründet hat. Unter anderem unterstützen sie die Arbeit des Salesianerordens, der sich auf Sri Lanka, in Kambodscha und in anderen Ländern um Tausende von Kindern kümmert, die Jahr für Jahr von skrupellosen Sextouristen missbraucht werden.