04.12.2003

Nachrichtenarchiv 05.12.2003 00:00 Brasilien: 45.000 Morde jährlich

In keinem Land der Erde werden laut UNO derzeit so viele Morde verübt wie in Brasilien. Pro Jahr würden 45.000 Morde registriert. Hinzu komme eine beträchtliche Dunkelziffer. Das erklärte nach brasilianischen Presseberichten der UN-Vertreter in Brasilia, Carlos Lopes, vor dem außenpolitischen Ausschuß des Nationalkongresses. Die Aufklärungsquote sei sehr schlecht. So würden in Rio de Janeiro, dem zweitwichtigsten Wirtschaftszentrum des Landes, in 70 Prozent aller Mordfälle die Ermittlungen ergebnislos eingestellt. Wäre die Gewaltrate in Deutschland so hoch wie in Brasilien, so würden in der Bundesrepublik jährlich weit mehr als 20.000 Morde registriert. Derzeit sind es etwa 1.000 pro Jahr.