30.11.2003

Nachrichtenarchiv 01.12.2003 00:00 Papst: Religionsführer sollen Gewaltlosigkeit predigen

Papst Johannes Paul II. hat die Führer der großen Weltreligionen aufgefordert, Gewaltlosigkeit zu predigen. Die Welt brauche Frieden. Der Papst äußerte sich besorgt über die jüngste Gewalt im Nahen Osten und in Afrika. Er rief dazu auf, Waffen, Hass, Rachegefühle abzulegen und in der Welt Hoffnung auf Frieden zu wecken. Mit Beginn der Adventszeit bereite sich die Kirche auf die Ankunft Christi vor, betonte der Papst in seiner kurzen Ansprache. Sich auf Weihnachten vorbereiten, bedeute, "in uns und in der ganzen Welt die Hoffnung auf Frieden zu wecken".