21.11.2003

Nachrichtenarchiv 22.11.2003 00:00 EKD: Muslime müssen sich deutlicher von Gewalt distanzieren

Der Auslandsbischof der Evangelischen Kirche in Deutschland, Rolf Koppe, hat reformorientierte Muslime dazu aufgefordert, sich deutlicher von gewaltbereiten Gruppen zu distanzieren. Es sei Besorgnis erregend, dass junge Männer ihre Familien in westlichen Ländern verließen, um sich etwa den Kämpfern im Irak anzuschließen. Islamische Theologen und Verbände müssten angesichts der Terroranschläge in Istanbul mehr als bisher zu religiösen Begründungen solcher Gruppen auf Distanz gehen.