12.11.2003

Nachrichtenarchiv 13.11.2003 00:00 Türkei wegen Folter in mehreren Fällen verurteilt

Der Europäische Menschenrechtsgerichtshof hat die Türkei wegen Folter in mehreren Fällen verurteilt. In mindestens neun Fällen seien Anwälte im Winter 1993 in Untersuchungshaft oder in Polizeigewahrsam misshandelt worden, urteilten die Straßburger Richter heute. Die Türkei wurde zudem wegen überlanger Untersuchungshaft in mehreren Fällen verurteilt. Den Anwälten wurde Verwicklung in kriminelle Aktivitäten vorgeworfen. Sie selbst sagten, ihre Verhaftung sei ein Einschüchterungsversuch gewesen.