04.11.2003

Nachrichtenarchiv 05.11.2003 00:00 Anglikaner: Kirche muss sich der Homosexuellen-Frage stellen

Die anglikanische Staatskirche von England hat von sich selbst die Herausbildung einer "einheitlichen Bewertung" der Homosexualität gefordert. Eine Studie gibt jedoch einstweilen keiner der innerkirchlich vorherrschenden Meinungen den Vorzug. Nötig sei eine offene und umfassende Diskussion des Themas. Homosexuell, bisexuell und transsexuell Orientierte müßten jedoch mit "Mitgefühl" und als gleichwertige Christen behandelt werden, heißt es in dem 358 Seiten starken Papier. Die Studie erscheint zwei Tage nach der weltweit umstrittenen Weihe des ersten bekennend homosexuellen Bischofs in der anglikanischen US-Episkopalkirche.