04.10.2005

Nachrichtenarchiv 05.10.2005 00:00 Weltkatastrophenbericht 2005

Die Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Heidemarie Wieczorek-Zeul und Dr. Rudolf Seiters, Präsident des Deutschen Roten Kreuzes, haben heute in Berlin den vom Roten Kreuz und dem Roten Halbmond gemeinsam erstellten „Weltkatastrophenbericht 2005" vorgestellt.

Die Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Heidemarie Wieczorek-Zeul und Dr. Rudolf Seiters, Präsident des Deutschen Roten Kreuzes, haben heute in Berlin den vom Roten Kreuz und dem Roten Halbmond gemeinsam erstellten „Weltkatastrophenbericht 2005" vorgestellt. Neben den erschreckenden Zahlen von 250.000 Todesopfern in 719 Naturkatastrophen im Jahr 2004 beinhaltet der Bericht eine klare Forderung nach mehr Information und Kommunikation. Laut dem Bericht hätte gerade bei der Tsunami-Katastrophe im Winter 2004 ein besseres Kommunikationsmanagement mehr Leben retten könnten. Lübbo Roewer, Pressesprecher des Deutschen Roten Kreuzes, über die Inhalte und Ziele des Berichtes.