01.02.2005

Nachrichtenarchiv 02.02.2005 00:00 Zahl der Arbeitslosen über Fünf-Millionen-Marke

Erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik ist die Zahl der Arbeitslosen über die Fünf-Millionen-Marke gestiegen. Nach Angaben der Nürnberger Bundesagentur für Arbeit waren im Januar 5,04 Millionen Menschen als arbeitslos gemeldet. Das waren rund 570000 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote stieg von 11,0 auf 12,1 Prozent.

Erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik ist die Zahl der Arbeitslosen über die Fünf-Millionen-Marke gestiegen. Nach Angaben der Nürnberger Bundesagentur für Arbeit waren im Januar 5,04 Millionen Menschen als arbeitslos gemeldet. Das waren rund 570000 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote stieg von 11,0 auf 12,1 Prozent. Wirtschaftsminister Clement hat an die Arbeitgeber appelliert, freie Stellen den Arbeitsagenturen zu melden. Clement sagte am Mittwochabend in der ARD, es sei nicht wahr, dass es für Erwerbslos keine Jobs in Deutschland gebe. Laut Clement existieren außerdem schätzungsweise fünf bis sechs Millionen Schwarzarbeitsplätze. Diese müssten jetzt in die Legalität zurückgeholt werden. Ein Interview mit Matthias Rabbe, Pressesprecher der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung Deutschlands (KAB).