30.11.2004

Nachrichtenarchiv 01.12.2004 00:00 Folter im Lager Guantanamo-Bay auf Kuba?

Auf Guantanamo Bay in Kuba werden von den USA immer noch rund 550 Menschen festgehalten, die zu den Taliban in Afghanistan oder zur Al-Kaida-Organisation gehören sollen. Als einzige Hilfsorganisation darf das Internationale Rote Kreuz regelmäßig Kontakt zu den Häftlingen haben. Die New York Times zitiert in ihrer aktuellen Ausgabe einen internen Bericht der Hilfsorganisation, wonach die Inhaftierten durch Verhörmethoden einer Form der Folter ausgesetzt seien.Florian Westphal ist Sprecher des Internationalen Komitees des Roten Kreuzes.

Auf Guantanamo Bay in Kuba werden von den USA immer noch rund 550 Menschen festgehalten, die zu den Taliban in Afghanistan oder zur Al-Kaida-Organisation gehören sollen. Als einzige Hilfsorganisation darf das Internationale Rote Kreuz regelmäßig Kontakt zu den Häftlingen haben. Die New York Times zitiert in ihrer aktuellen Ausgabe einen internen Bericht der Hilfsorganisation, wonach die Inhaftierten durch Verhörmethoden einer Form der Folter ausgesetzt seien.Florian Westphal ist Sprecher des Internationalen Komitees des Roten Kreuzes. Er nimmt Stellung zu dem Bericht.