09.11.2004

Nachrichtenarchiv 10.11.2004 00:00 Elfenbeinküste – neue Unruhen

Die Lage in der westafrikanischen Republik scheint sich nicht zu beruhigen. Bei den jüngsten Auseinandersetzungen wurden nach Angaben von Ärzten am Dienstagabend sieben Menschen getötet und mehr als 200 verletzt. Rund 1000 Regierungsanhänger hatten den Wohnsitz des ivorischen Präsidenten Laurent Gbagbo belagert sowie ein nahe gelegenes Hotel, in das sich französische Staatsbürger vor den Ausschreitungen am Wochenende geflüchtet hatten.

Die Lage in der westafrikanischen Republik scheint sich nicht zu beruhigen. Bei den jüngsten Auseinandersetzungen wurden nach Angaben von Ärzten am Dienstagabend sieben Menschen getötet und mehr als 200 verletzt. Rund 1000 Regierungsanhänger hatten den Wohnsitz des ivorischen Präsidenten Laurent Gbagbo belagert sowie ein nahe gelegenes Hotel, in das sich französische Staatsbürger vor den Ausschreitungen am Wochenende geflüchtet hatten. Im Interview der Westafrikaexperte Adolf Wendel von Misereor.