01.08.2004

Nachrichtenarchiv 02.08.2004 00:00 Bombenserie gegen christliche Kirchen

Am Sonntag sind bei einer Serie von Bombenanschlägen auf christliche Kirchen im Irak mindestens zehn Menschen getötet und Dutzende verletzt worden. Autobomben explodierten vor zwei Gotteshäusern im Bagdader Innenstadtbezirk Karrade, außerdem im südlichen Vorort Dora und in der nordirakischen Stadt Mossul.

Am Sonntag sind bei einer Serie von Bombenanschlägen auf christliche Kirchen im Irak mindestens zehn Menschen getötet und Dutzende verletzt worden. Autobomben explodierten vor zwei Gotteshäusern im Bagdader Innenstadtbezirk Karrade, außerdem im südlichen Vorort Dora und in der nordirakischen Stadt Mossul. Die vier Anschläge erfolgten innerhalb einer halben Stunde während der Sonntagabendmessen.Hören Sie hier ein Interview mit Matthias Kopp, Irakexperte im Erzbistum Köln.