06.05.2004

Nachrichtenarchiv 07.05.2004 00:00 Malteser kritisieren die Ausbildungsplatzabgabe

Seit über das Gesetz beraten wird, sprechen sich verschiedenste Betroffene dagegen aus. Zu den Gegnern gehören auch Hilfsorganisationen: Allein der Malteser Hilfsdienst müsste, wäre das neue Gesetz beschlossene Sache, 300 Auszubildende einstellen. Das ist unfinanzierbar und würde nicht nur die Malteser in eine Krise führen.

Seit über das Gesetz beraten wird, sprechen sich verschiedenste Betroffene dagegen aus. Zu den Gegnern gehören auch Hilfsorganisationen: Allein der Malteser Hilfsdienst müsste, wäre das neue Gesetz beschlossene Sache, 300 Auszubildende einstellen. Das ist unfinanzierbar und würde nicht nur die Malteser in eine Krise führen. Ein Interview mit dem Vorsitzenden der Malteser, Karl zu Löwenstein.