13.04.2004

Nachrichtenarchiv 14.04.2004 00:00 Die Lage im Sudan

In der westsudanesischen Krisenregion Darfur ist der Waffenstillstand zwischen der Regierung und den Rebellen offiziell in Kraft getreten. Die unterzeichnete Vereinbarung gilt für 45 Tage und enthält eine Garantie für den Zugang zu humanitärer Hilfe in die Region. Zudem sollen Kriegsgefangene freigelassen werden.

In der westsudanesischen Krisenregion Darfur ist der Waffenstillstand zwischen der Regierung und den Rebellen offiziell in Kraft getreten. Die unterzeichnete Vereinbarung gilt für 45 Tage und enthält eine Garantie für den Zugang zu humanitärer Hilfe in die Region. Zudem sollen Kriegsgefangene freigelassen werden. Weiter politische Fragen sollen ab dem 20. April verhandelt werden.Vertreter der Regierung versicherten, man werde sich an die Waffenruhe halten. Zwei ähnliche Vereinbarungen waren in der Vergangenheit jedoch schon nach kurzer Zeit wieder gebrochen worden. Hören Sie zur aktuellen Lage im Sudan das domradio-Interview mit Toni Görtz, Sudanbeauftragter bei der Hilfsorganisation Missio.