02.03.2004

Nachrichtenarchiv 03.03.2004 00:00 Doch keine Senkung der Krankenkassenbeiträge?

Die Krankenkassen haben im vergangenen Jahr ein Defizit von rund 2,9 Milliarden Euro eingefahren. Wie das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung (BMGS) am Dienstag in Berlin mitteilte, stiegen die Ausgaben der Kassen im Jahr 2003 um rund 1,7 Prozent. Gleichzeitig seien die Einnahmen aus den Beiträgen der Versicherten erneut um 0,26 Prozent gesunken.

Die Krankenkassen haben im vergangenen Jahr ein Defizit von rund 2,9 Milliarden Euro eingefahren. Wie das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung (BMGS) am Dienstag in Berlin mitteilte, stiegen die Ausgaben der Kassen im Jahr 2003 um rund 1,7 Prozent. Gleichzeitig seien die Einnahmen aus den Beiträgen der Versicherten erneut um 0,26 Prozent gesunken. Werden dadurch die versprochenen Beitragssenkungen für dieses Jahr ausfallen? Hören Sie zum Thema das domradio-Interview mit Wilfried Jacobs, Vorsitzender der AOK Rheinland.