02.02.2004

Nachrichtenarchiv 03.02.2004 00:00 Regierungspartei unter Druck

Die SPD steht nicht gut da in der Gunst der Wähler. Zudem laufen der Traditionspartei die Mitglieder scharenweise weg. Statt einen Konsolidierungskurs zu fahren, zaubert jede Woche ein Politiker eine neue Idee aus dem Ärmel, die ohne vorherige Abstimmung mit der Parteispitze an die Öffentlichkeit lanciert wird.

Die SPD steht nicht gut da in der Gunst der Wähler. Zudem laufen der Traditionspartei die Mitglieder scharenweise weg. Statt einen Konsolidierungskurs zu fahren, zaubert jede Woche ein Politiker eine neue Idee aus dem Ärmel, die ohne vorherige Abstimmung mit der Parteispitze an die Öffentlichkeit lanciert wird. Mit dem Ergebnis: „Die Leute sind stinksauer". Das teilte jedenfalls der besorgte Fraktionsvorsitzende Schröder im Parteipräsidium mit. Wie geht es weiter mit der SPD? Ein Interview mit Professor Josef Schmid, Politikwissenschaftler an der Universität Tübingen.