23.11.2003

Nachrichtenarchiv 24.11.2003 00:00 Streit um den EU-Beitritt der Türkei - was sagen die Christen vor Ort?

Mitglieder der Union haben sich nach den Attentaten in der Türkei gegen einen EU-Beitritt des Landes ausgesprochen. Für die "Bosporusdeutschen" ist der EU-Beitritt der Türkei dagegen eines der zentralen Anliegen. Sie leben zum Teil schon in der vierten Generation in der Türkei doch die Gemeinde ist nicht offiziell anerkannt, hat quasi illegalen Status.

Mitglieder der Union haben sich nach den Attentaten in der Türkei gegen einen EU-Beitritt des Landes ausgesprochen. Für die "Bosporusdeutschen" ist der EU-Beitritt der Türkei dagegen eines der zentralen Anliegen. Sie leben zum Teil schon in der vierten Generation in der Türkei doch die Gemeinde ist nicht offiziell anerkannt, hat quasi illegalen Status. Ein Beitritt zur EU würde die Situation deutlich verbessern. Daher sind auch die deutschsprachigen Christen (die evangelischen wie die katholischen) in der Türkei entsetzt über die Aussagen deutscher Christdemokraten. Ein Interview mit Pfarrer Pater Ferdinand Thome von der katholischen deutschsprachigen Gemeinde in der Türkei