16.04.2003

Nachrichtenarchiv 17.04.2003 00:00 Rumoren an der SPD-Basis

"Schröders Problem heißt Schröder", sagt der ehemalige Bundesgeschäftsführer der SPD, Prof. Peter Glotz. Die Vorschläge des Kanzlers seien nicht konkret genug. Er vermutet aber, dass keine Gruppierung der innerhalb der SPD stark genug ist um den Kanzler zu stürzen

"Schröders Problem heißt Schröder", sagt der ehemalige Bundesgeschäftsführer der SPD, Prof. Peter Glotz. Die Vorschläge des Kanzlers seien nicht konkret genug. Er vermutet aber, dass keine Gruppierung der innerhalb der SPD stark genug ist um den Kanzler zu stürzen