Eine indische Frau im Gebet
Eine indische Frau im Gebet

04.07.2019

Indische Katholiken entsetzt über Mord an angeblicher "Hexe" Kirche entsetzt über Hexenverfolgung in Indien

Im östlichen Indien sind eine Frau und ihre Tochter wegen angeblicher Hexerei brutal getötet werden. Ein Sprecher des Bistums Ranchi ist empört über die Vorgänge. Unzureichende Bildung der Bevölkerung sieht die Kirche als Hauptgrund.

Der Mord an einer vermeintlichen "Hexe" sorgt bei der katholischen Kirche Indiens für Entsetzen. Im östlichen Bundesstaat Jharkhand wurden eine 56-jährige Frau und ihre Tochter wegen angeblicher Hexerei brutal ermordet. Nachbarn hatten die beiden Frauen beschuldigt, durch Hexerei den Tod eines Menschen verursacht zu haben.

Ein Sprecher der Erzdiözese Ranchi in Jharkhand sprach von einer durch nichts zu rechtfertigenden Gewalttat. Er zeigte sich empört, dass die Jagd auf vermeintliche Hexen "in unserer Zeit noch immer existiert", wie der katholische asiatische Nachrichtendienst Ucanews am Donnerstag berichtete.

Wissenschaftler: "Unzureichende Aufklärung und Bildung" verantwortlich

In Jharkhand ist der Hexenglaube besonders stark verbreitet. Zwischen 2001 und 2016 wurden in dem Bundesstaat laut der indischen Kriminalstatistik 523 Frauen als angebliche Hexen gelyncht. In ganz Indien waren es im gleichen Zeitraum 2.500 Frauen. Jharkhand mit seinem hohen Anteil an indischen Ureinwohnern wird von der hindunationalistischen Indischen Volkspartei regiert.

Pater Vincent Ekka, Leiter der Abteilung für indigene Studien am Indian Social Institute in Neu Delhi, machte gegenüber Ucanews die unzureichende Aufklärung und Bildung für den unter den Ureinwohnern noch immer weit verbreiteten Glauben an Hexerei und Zauberei verantwortlich. Jharkhand hatte bereits 2001 die Beschuldigung von Menschen der Hexerei gesetzlich verboten.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 29.10.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Ein Grund zum Feiern: 15 Jahren Initiative Nightfever
  • Scheidungen in Deutschland: Wo halten die Ehen - wo nicht?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Astrophysiker Heino Falcke über sein neues Buch "Licht im Dunkeln – schwarze Löcher, das Universum und wir"
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Astrophysiker Heino Falcke über sein neues Buch "Licht im Dunkeln – schwarze Löcher, das Universum und wir"
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Katholischer Pfarrer als Protagonist - Musical "Himmel und Kölle"
  • Krankenhausseelsorge in Corona-Zeiten - Marianne Arndt (Katholische Gemeindereferentin und Krankenhausseelsorgerin am ev. Krankenhaus in Köln-Kalk)
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Katholischer Pfarrer als Protagonist - Musical "Himmel und Kölle"
  • Krankenhausseelsorge in Corona-Zeiten - Marianne Arndt (Katholische Gemeindereferentin und Krankenhausseelsorgerin am ev. Krankenhaus in Köln-Kalk)
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…