Gefängnistür wird geöffnet
Jugendliche in Haft

06.08.2017

Kirchenbrand in Tschechien Zwei Jugendliche in Haft

In Tschechien sind am Wochenende zwei Jugendliche in Untersuchungshaft genommen worden wegen des Verdachts der Brandstiftung in einer wertvollen Holzkirche in Trinec.

Zudem wird gegen einen dritten Verdächtigen ermittelt, der jedoch weiter auf freiem Fuß ist. Das gab die zuständige Staatsanwaltschaft im nordmährisch-schlesischen Frydek-Mistek bekannt.

Die zwei Jugendlichen seien wegen Fluchtgefahr in Gewahrsam genommen worden. Ihnen drohen nach einem Prozess bis zu 15 Jahre Haft. Zudem hätten die Ermittler Anhaltspunkte dafür, dass die beiden Verdächtigen weitere Straftaten ähnlicher Art geplant hätten. Das Motiv der Tat sei bislang weiter unklar.

Die wertvolle Kirche aus dem Jahr 1563 brannte in der Nacht zum Mittwoch vollständig nieder. Dabei wurden auch die Inneneinrichtung sowie Bilder aus der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts komplett zerstört. Das kunsthistorisch unersetzliche Gotteshaus war erst zwischen 2012 und 2014 restauriert worden. Die Kosten dafür beliefen sich auf umgerechnet 170.000 Euro. Der jetzige Schaden geht in die Millionen Euro. Der historische Verlust ist nicht zu beziffern.

Dennoch wird bereits über eine Wiedererrichtung der Kirche nachgedacht. Der Großteil der Kosten soll von der Versicherung bezahlt werden. Finanziell am Wiederaufbau beteiligen will sich auch das tschechische Kulturministerium. Außerdem wird zusätzlich eine öffentliche Sammlung erwogen.

(KNA)