Soldaten in Myanmar
Soldaten in Myanmar

25.04.2017

Konfliktparteien in Myanmar treffen sich Ende Mai zur Friedenskonferenz Grundlagen für eine Friedenspolitik

Mit zwei Monaten Verspätung soll es Ende Mai in Myanmar wieder eine Friedenskonferenz geben. Erstmals seit 70 Jahren finden wieder Friedensverhandlungen zwischen Regierung, Armee und den ethnischen Milizen statt.

Regierung und Armee hätten sich zusammen mit den acht ethnischen Unterzeichnergruppen auf den 24. Mai als Beginn für die auf fünf Tage angesetzte Konferenz geeinigt, berichtet das staatliche Nachrichtenportal "Global New Light of Myanmar" am Dienstag. Auf der Konferenz sollen Grundlagen für eine Friedenspolitik sowie für den politischen Dialog mit den elf ethnischen Armeen gelegt werden, die bislang ihre Unterschrift unter das Nationale Waffenstillstandsabkommen (NCA) verweigern.

Friedensverhandlungen

Erstmals seit der von General Aung geleiteten historischen Konferenz in Panglong vor fast 70 Jahren wagen Regierung, Armee und die ethnischen Milizen wieder Friedensverhandlungen. General Aung (1915-1947) ist der Vater der Staatsrätin und Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi. Die "Panglong-Konferenz des 21. Jahrhunderts" war jedoch gleich nach ihrer ersten Runde im August 2016 ins Stocken geraten.

Kämpfe und Waffenstillstand

Die für Februar dieses Jahres angesetzte zweite Runde war kurzfristig abgesagt worden. Grund war das Beharren aller Parteien auf Maximalpositionen, die Kämpfe zwischen ethnischen Milizen und der Armee in Kachin und Teilen des Shan Staates, die Armeeoffensive gegen die Rohingya in Rakhine und der Streit über die Integration der Milizen, die nicht das Waffenstillstandsabkommen unterschrieben haben. Die politische Beendigung des seit rund 70 Jahren andauernden Bürgerkrieges ist das ehrgeizigste Ziel der Regierung von Aung San Suu Kyi.

(KNA)

Messenger-Gemeinde

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 17.11.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Zum Diaspora-Sonntag: Beispiel-Projekt in Berlin-Kreuzberg
  • Ein stiller Feiertag: Volkstrauertag am 17. November
  • Steyler Missionare zum Welttag der Armen
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Das Opfer ist der neue Held
  • Welttag der Armen: Die Niklas-Stiftung
  • Diaspora-Sonntag: Projekt in Berlin-Kreuzberg
11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Das Opfer ist der neue Held
  • Welttag der Armen: Die Niklas-Stiftung
  • Diaspora-Sonntag: Projekt in Berlin-Kreuzberg
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff