19.04.2013

Loveparade-Betroffene bekommen weiteren Ansprechpartner Pfarrer als Ombudsmann

Betroffene der Loveparade-Katastrophe von Duisburg haben einen weiteren Ansprechpartner. Die Stadt Duisburg stellte am Freitag den evangelischen Pfarrer Jürgen Widera als Ombudsmann vor.

 Widera werde als unabhängige Vertrauensperson künftig ehrenamtlich die Interessen von Betroffenen bei Konflikten etwa mit Behörden und Versicherungen vertreten, teilte die Stadt mit. Er wolle helfen, "dass weiter vorhandene Wunden vernarben", sagte Widera.

Mehr als zweieinhalb Jahre nach dem Unglück kämpfen viele Opfer und Hinterbliebene noch immer mit den Folgen der Katastrophe. Bei einer Massenpanik auf dem Technofestival am 24. Juli 2010 waren 21 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 500 wurden verletzt.

Widera betonte, dass er zwar von der Stadt beauftragt sei, aber "ganz klar auf der Seite der Betroffenen" stehe. Widera ist ehrenamtlicher Ombudsmann. Der 58-Jährige leitet den Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt (KDA) in der Region Duisburg-Niederrhein, eine Einrichtung der Evangelischen Kirche.

Wunsch der Betroffenen

Oberbürgermeister Sören Link (SPD) sagte, dass sich viele Opfer und Angehörige "sehr deutlich" von ihm einen Ombudsmann gewünscht hätten. "Jürgen Widera war im vergangenen Jahr einer ihrer Vorschläge." Für ihn persönlich ändere sich nichts, sagte Link. «Ich bleibe in engem Kontakt mit den Familien.»

Ombudsmann der Landesregierung für die für die Hinterbliebenen und Verletzten ist nach wie vor der ehemalige Staatssekretär Wolfgang Riotte, wie die Bezirksregierung Düsseldorf auf Anfrage erklärte.

(dpa)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 26.01.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Beziehungen in der Corona-Krise - Tipps und Angebote im Erzbistum Köln von Jessica Lammerse (Referentin für Ehepastoral im Kreis Mettmann)
  • Mit Schutzanzügen und Handschuhen - Seelsorge für Covid-19 Patienten im Erzbistum München-Freising
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Heute ist der "Tag der Ehegatten"
  • Chemnitz wird Kulturhauptstadt 2025 - Was bedeutet das für die Stadt?
  • Der Schuldenreport 2021: Welche Länder am meisten von einer Schuldenkrise bedroht sind
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Heute ist der "Tag der Ehegatten"
  • Chemnitz wird Kulturhauptstadt 2025 - Was bedeutet das für die Stadt?
  • Der Schuldenreport 2021: Welche Länder am meisten von einer Schuldenkrise bedroht sind
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Hilferuf aus Brasilien: Die Corona-Lage ist dramatisch
  • Coronakonformes Theater per Telefon - Wie geht das?
  • Wir bauen uns zusammen einen virtuellen Karnevalszug
16:00 - 16:10 Uhr

Durchatmen

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Hilferuf aus Brasilien: Die Corona-Lage ist dramatisch
  • Coronakonformes Theater per Telefon - Wie geht das?
  • Wir bauen uns zusammen einen virtuellen Karnevalszug
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!