12.12.2012

Wirtschaftskrise in Spanien: Caritas warnt vor langfristigen Folgen "Auf dem Weg zu einer armen Gesellschaft"

Das katholische Hilfswerk Caritas hat vor den langfristigen sozialen Folgen der Wirtschaftskrise in Spanien gewarnt. «Vorher waren wir eine Gesellschaft mit Armen, jetzt sind wir auf dem Weg zu einer armen Gesellschaft», erklärte Caritas-Sprecher Enrique Lorenzo am Mittwoch in Madrid. Lorenzo beklagte zudem, die offiziellen Statistiken spiegelten nur begrenzt die soziale Situation in Spanien wieder. So sei der Anteil der Armen in Spanien offiziell seit 2007 von 19,7 auf 21,8 Prozent gestiegen, während die Caritas in diesem Zeitraum in ihren Zentren 175 Prozent Menschen mehr versorgt habe.

(epd)