15.01.2008

Nachrichtenarchiv 15.01.2008 15:00 EKD würdigt Lehmanns "ökumenische Weitsicht"

Auch die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat mit Bedauern auf die Ankündigung von Kardinal Karl Lehmann reagiert, als Vorsitzender der katholischen Deutschen Bischofskonferenz zurückzutreten. Lehmanns ökumenisches Wollen und ökumenische Weitsicht hätten die Zusammengehörigkeit der Christen und das Miteinander der Kirchen gestärkt, erklärte der EKD-Ratsvorsitzende Wolfgang Huber. Bischof Huber übermittelte Lehmann, der für seine Rücktrittsentscheidung gesundheitliche Gründe anführte, Genesungswünsche. Mit Dank registrierte Bischof Huber, dass Lehmann sich weiter für die Ökumene einsetzen wolle. Der ökumenische Geist des Kardinals solle auch weiter bestimmend sein.