14.01.2008

Nachrichtenarchiv 14.01.2008 10:48 ai beklagt Steinigungen im Iran

Im Iran werden laut amnesty international immer noch Menschen zu Tode gesteinigt. Obwohl Teheran schon 2002 zugesichert habe, keine Menschen mehr zu steinigen, habe es seitdem mehrfach Hinrichtungen dieser Art gegeben, heißt es in einem Bericht der Menschenrechtsorganisation. Meistens seien Frauen von der grausamen Hinrichtung betroffen. Dabei stehe der Tod durch Steinigung im Iran auf eine Tat, die in den meisten Ländern nicht einmal strafbar sei: Ehebruch.