21.12.2007

Nachrichtenarchiv 21.12.2007 11:42 Kirchliche Familienverbände fordern Maßnahmen gegen Kinderarmut

Kirchliche Familienverbände in Nordrhein-Westfalen haben von der Landesregierung mehr Maßnahmen zur Bekämpfung der Kinderarmut gefordert. Die Vorsitzende der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Familienfragen Doris Sandbrink, und der Landesvorsitzende des Familienbundes der Katholiken, Rolf Erdmeier wollen sich für ein ganzheitliches Konzept einsetzen. Dazu gehöre ein Bündel an Maßnahmen, um Kinder und ihre Familien aus dem Teufelskreis von Armut herauszuholen.