21.12.2007

Nachrichtenarchiv 21.12.2007 07:13 Grenzen zu Tschechien und Polen ohne Passkontrollen

Europa ist in der Nacht enger zusammengerückt. Tausende Menschen haben den Wegfall der Passkontrollen an den Grenzen zu Tschechien und Polen gefeiert. Das Schengen-Abkommen über einen Reiseverkehr ohne Grenzkontrollen gilt in insgesamt 24 Staaten der EU. Neu dazu gekommen sind um Mitternacht - neben Polen und Tschechien - Estland, Lettland, Litauen, Ungarn, Slowenien, die Slowakei und Malta. Die Bundespolizei hat ihren Dienst an den Grenzübergängen bereits eingestellt. Die Beamten sind künftig gemeinsam mit ihren polnischen und tschechischen Kollegen als mobile Streifen unterwegs. Der zentrale Festakt für Deutschland, Polen und Tschechien findet am Vormittag im sogenannten Dreiländereck nahe Zittau in Sachsen statt. Dazu werden Bundeskanzlerin Merkel sowie die Regierungschefs von Polen und Tschechien, Tusk und Topolanek, erwartet. - Die neue Reisefreiheit im EU-Raum betrifft rund 400 Millionen EU-Bürger. Nach dem Wegfall der Kontrollen für Pkw- und Zugreisende sowie in Häfen und auf Schiffen folgen am 30. März auch die Kontrollen an Flughäfen.