18.12.2007

Nachrichtenarchiv 18.12.2007 16:42 Einkaufsstress kurz vor Weihnachten haben hauptsächlich Männer

Etwa ein Fünftel der Bundesbürger kauft Weihnachtsgeschenke erst kurz vor Heiligabend oder an Heiligabend selbst ein. Es seien immer noch vor allem Männer, die solche Einkäufe in letzter Minute erledigen, erklärte das Institut für Demoskopie Allensbach. Diese Kunden sorgten so unter anderem dafür, dass der Handel eine Bilanz des Weihnachtsgeschäfts erst ganz am Schluss der Vorweihnachtszeit ziehen kann. Die Meinungsexperten geben zu bedenken, ob nicht ein Teil des vielfach beklagten Weihnachtsstresses selbst verursacht ist durch die Entscheidungen in letzter Minute. Gerade viele Männer erlebten die Vorweihnachtszeit nicht voll Freude und Besinnung, sondern als Stress und lästige Pflicht. "Das hat sicherlich manchmal damit zu tun, dass sie sich mit dem Geschenkeinkauf selbst unter Stress setzen", vermutet das Demoskopie-Institut.