16.12.2007

Nachrichtenarchiv 16.12.2007 11:52 Papst besucht römische Pfarrei mit Verbindung zu Fulda

Papst Benedikt XVI. hat am dritten Adventssonntag eine römische Pfarrei mit Verbindungen zu Fulda besucht. Die erst vor zehn Jahren erbaute Kirche Santa Maria del Rosario ai Martiri Portuensi im Westen Roms ist den drei frühchristlichen Märtyrern Simplicius, Faustinus und Beatrix gewidmet. Sie wurden an der nahen Via Portuense hingerichtet; ihre Reliquien befinden sich zum Teil in der hessischen Bischofsstadt; sie gehören zu den Stadtpatronen Fuldas. Benedikt XVI. begrüßte den Fuldaer Bischof Algermissen, der zu dem Pfarreibesuch nach Rom gekommen war und mit dem Papst konzelebrierte. Auch heute seien Christen oft Anfeindungen und Unverständnis ihrer Umgebung ausgesetzt, betonte der Papst.