Essens Weihbischof Franz Grave im domradio-Studio
Essens Weihbischof Franz Grave im domradio-Studio

11.12.2007

Bischof Genn hat dem Papst drei Nachfolger für Weihbischof Grave vorgeschlagen Nachfolger gesucht

Der Essener Bischof Felix Genn hat eine Vorschlagsliste für die Nachfolge des scheidenden Weihbischofs Franz Grave nach Rom geschickt. Das sagte er der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung". Bei den drei Kandidaten handele es sich um Geistliche aus dem Ruhrbistum. Das sei in Deutschland Brauch bei der Ernennung eines neuen Weihbischofs.

Wegen der Vielzahl der anstehenden Bischofsernennungen könne sich die Entscheidung über die Nachfolge für Grave verzögern, sagte Genn. "Ich rechne jedoch damit, dass sie im Jahre 2008 erfolgt." Die Bestellung eines Weihbischofs liegt vor allem im Ermessen des Diözesanbischofs, da er die pastorale Situation in seinem Bistum am besten beurteilen kann. Er legt in der Regel dem Apostolischen Stuhl eine Liste von mindestens drei Personen vor. Unter Würdigung der Vorschläge entscheidet sich der Papst für einen Kandidaten.Vorsitzender der Adveniat-KommissionWeihbischof Grave, der auch Vorsitzender der Bischöflichen Adveniat-Kommission ist, war Ende November 75 Jahre alt geworden.Er hat das vorgeschriebene Rücktrittsgesuch im Vatikan eingereicht und rechnet damit, dass es im Frühjahr angenommen wird. Beim Festakt zu seinem Geburtstag hatten zahlreiche Vertreter aus Politik und Kirchen Graves Lebenswerk und sein soziales Engagement für Lateinamerika und das Ruhrgebiet gewürdigt.